Zuckerfreie Ernährung für Kinder leicht gemacht- Alltagsideen für ein zuckerfreies Leben

Zuckerfreie Rezepte für Kinder

GU Verlag | Erschienen im Januar 2021 | 192 Seiten | 19,99 €

Wussten Sie schon, dass ein Glas Apfelsaft genauso viel Zucker enthält wie ein Glas Zitronenlimonade? Oder dass in einem Becher Vanillejoghurt 1,5 TL Zucker von Natur aus und dann noch zusätzlich 2 TL Zucker stecken? Manche Ketchupsorten enthalten pro Esslöffel einen Teelöffel Zucker. Greift man auf Dauer zu zuckerreichen Produkten fördert das Karies, Übergewicht, Diabetes und andere Krankheiten. Wir helfen beim Gegensteuern mit zuckerfreien Rezepten für Kinder, vielen, schlauen Hintergrundinfos und praktischen Hilfen zur Umstellung auf „zuckerfrei“.

Warum sollte ich mich zuckerfrei ernähren?

Zucker versteckt sich in so vielen Produkten, dass wir – ohne es zu merken und oft auch ohne es zu wollen – Tag für Tag jede Menge davon konsumieren. Auf Dauer macht das krank. Wir wollen auf keinen Fall den Zucker verbieten. Aber wir möchten zeigen, wo die größten Zuckerfallen lauern und wie man im Alltag dauerhaft Zucker reduzieren kann. Das schafft Platz für süße Leckereien wie Schokolade, Eis oder Kuchen.

Wann ist etwas zuckerfrei?

Wir meinen mit „zuckerfrei“ frei von zugesetztem Zucker. Manche unserer Rezepte haben wir mit Trockenfrüchten oder Obst gesüßt. Die enthalten außer Süße u.a. Ballaststoffe, sollten aber dennoch in Maßen eingesetzt werden. Ein selbst gemachter Naturjoghurt mit Erdbeeren beispielsweise ist zuckerfrei. Im Gegensatz zu einem Erdbeerjoghurt aus dem Handel hat man hier mindestens 1 Esslöffel Zucker eingespart.

Zuckerfrei leben – wie geht das?

Wir werden mit einer Geschmacksvorliebe für „süß“ geboren und vor allem Kinder lieben Süßes. Man kann den Geschmackssinn aber trainieren. Kinder, die häufig zuckerarm essen, sind mit kleineren Mengen Süßigkeiten zufrieden, weil schon früher ihre Rezeptoren melden „Ahh, ich esse was Süßes…lecker!“. Das gelingt mit ein wenig Übung.

Zuckerfreie Ernährung mit Kindern

Dennoch orientieren sich Kinder an ihren Freunden. Die dürfen vielleicht häufiger Süßes naschen, und Ihr Kind will das dann auch. Wir leben als Familie einen Mittelweg, mit einem zuckerarmen Alltag und einer kleinen Handvoll Süßigkeiten (so viel, wie in eine Kinderhand passt) an manchen Nachmittagen. Und an besonderen Tagen wie Ostern, Weihnachten oder Halloween dürfen die Kinder bestimmen wann Schluss ist. In unserem Buch zuckerfreie Rezepte für Kinder bieten wir viele zuckerfreie Alltagsideen an: Vom Frühstück, über Brotboxen bis hin zu Desserts, Snacks und Kuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü